Eine sehr schöne Neuheit, die durch das dunkelrote, fast schwarze Laub sofort ins Auge fällt. Besonders schön: Zur Blütezeit ist diese Blasenspiere ein Magnet für Wildbienen.

‚Aphrodite‘ weiß, wie man die Sinne anspricht – in diesem Fall insbesondere den Geruchssinn. Denn der aromatische, kräftige Duft erinnert an Erdbeeren. Die dunkelroten, magnolienartigen Blüten wiederum sind eine Augenweide.

deal für den (super) kleinen Garten. Der winzige Weißdorn blüht sehr reichlich, später erfreut er mit seinen roten Beeren.

Die orangeroten Früchte des Zierstrauches leuchten im Herbst von Weitem. Die Sorte wächst kompakter als die Art. Mit 15 Jahren ist sie etwa 2 m hoch und breit.

‚Tinkerbelle‘ unterscheidet sich durch seine Blüten – die Knospen sind weinrot, die Blüte selber dunkelrosa – von den anderen Sorten.

‚Pink Perfume‘ stammt wie ‚Dark Purple‘ aus der Bloomerang®-Serie.

Seine Blüten sind zartrosa und herrlich duftend. Nicht selten sind noch im Dezember Blüten zu sehen.

Die ersten Prinzessin Lillifee-Fans haben inzwischen einen eigenen Garten. Geliebt wird dieser ultraviolett blühende Zwergflieder aber nicht nur von ihnen, sondern von vielen anderen.

‚Dark Purple‘, die lilafarbene Version von ‚Pink Perfume‘, macht dem Namen ‚Bloomerang‘ alle Ehre: Der lecker duftende Strauch blüht bis zum ersten Frost.

Strahlend weiße Schirmrispen von Juni bis September: Diese Schneeballsorte veredeln wir auch auf Stämmchen.

Seinem Namensgeber alle Ehre machend, will ‚Kilimandjaro‘ hoch hinaus. Die sehr elegante Züchtung wird ca. 3 m hoch. Die vielen, zunächst reinweißen Blüten verfärben sich später rosa.