Simon zählt seit 15 Jahren zum Sortiment. Er erfüllt mit seinem schwachen Wuchs, dem dekorativen typischen Ginkgo-Blatt und der guten Verzweigung alle Anforderungen für einen kleinen Garten.

Ähnlich dem Eiffelturm fällt ‚Eiffel‘ durch die aufrechte und schlanke Form auf. Bemerkenswert ist auch die

interessante Blattform. Im Herbst bekommt das Laub eine gelbe Färbung.

Dieser elegante Ginkgo hat eine überhängende, unregelmäßige Wuchsform.

Sehr markant ist die Form des feinen Blattes.

Die Zwerg-Ginkgo Sorte ‚Mariken‘ macht es fast jedem Garten- oder Balkonbesitzer möglich, einen Gingko zu haben. Denn diese Zwergform zählt zu den kompaktesten Gingko-Sorten und passt dadurch auch in kleine Gärten. Die dichten breitaufrechten Triebe des kleinen Strauches bilden eine flache Kugel. Die Blätter des Gingko sind fächerförmig eingeschnitten.

‚Mariken‘ hat unterschiedlich geformte Blätter, die eine Größe von 8 bis 12 cm haben. Einige Blätter fallen durch einen längeren Stiel auf. Die Blattfarbe variiert im Laufe des Jahres. Im Frühling treiben die Blätter frischgrün aus, im Sommer verfärben sie sich in ein dunkles Grün und im Herbst erfreuen sie durch eine leuchtend gelbe Färbung.