Sie haben Ihre Lieblingspflanze nicht gefunden? Das ändert sich bald! Wir arbeiten gerade dran, alle fehlenden nasto® Symphonie-Sorten einzupflegen.

 

Filter
Auswahl löschen
Sortierung
Gehölze
Sorten
Standort
Wasserbedarf
Herbstfärbung
Eine sehr schöne Neuheit, die durch das dunkelrote, fast schwarze Laub sofort ins Auge fällt. Besonders schön: Zur Blütezeit ist diese Blasenspiere ein Magnet für Wildbienen.
'Aphrodite' weiß, wie man die Sinne anspricht – in diesem Fall insbesondere den Geruchssinn. Denn der aromatische, kräftige Duft erinnert an Erdbeeren. Die dunkelroten, magnolienartigen Blüten wiederum sind eine Augenweide.
deal für den (super) kleinen Garten. Der winzige Weißdorn blüht sehr reichlich, später erfreut er mit seinen roten Beeren.
Die orangeroten Früchte des Zierstrauches leuchten im Herbst von Weitem. Die Sorte wächst kompakter als die Art. Mit 15 Jahren ist sie etwa 2 m hoch und breit.
'Tinkerbelle' unterscheidet sich durch seine Blüten – die Knospen sind weinrot, die Blüte selber dunkelrosa – von den anderen Sorten.
'Pink Perfume' stammt wie 'Dark Purple' aus der Bloomerang®-Serie. Seine Blüten sind zartrosa und herrlich duftend. Nicht selten sind noch im Dezember Blüten zu sehen.
Die ersten Prinzessin Lillifee-Fans haben inzwischen einen eigenen Garten. Geliebt wird dieser ultraviolett blühende Zwergflieder aber nicht nur von ihnen, sondern von vielen anderen.
'Dark Purple', die lilafarbene Version von 'Pink Perfume', macht dem Namen 'Bloomerang' alle Ehre: Der lecker duftende Strauch blüht bis zum ersten Frost.
Strahlend weiße Schirmrispen von Juni bis September: Diese Schneeballsorte veredeln wir auch auf Stämmchen.
Seinem Namensgeber alle Ehre machend, will 'Kilimandjaro' hoch hinaus. Die sehr elegante Züchtung wird ca. 3 m hoch. Die vielen, zunächst reinweißen Blüten verfärben sich später rosa.
Diese Schneeballsorte bietet viel Abwechslung: im Mai und Juni durch ihre ballförmigen weißen Blüten, später durch die roten bzw. schwarzen Früchte und im Herbst durch die rotviolette Färbung.
Die vielen kleinen Blütenteller lassen diesen Schneeball schön buschig – man könnte auch sagen etwas mollig – erscheinen.
Die zahlreichen rosafarbenen Blüten machen 'Pink Beauty' zu einem Highlight im Garten. Sie bedecken den bis zu 2 m hohen sowie breiten Strauch im Mai und Juni fast komplett.
Auffallend an dieser Sorte sind die sehr langen, feinen Staubfäden. Sie verleihen der Blüte eine elegante Ausstrahlung. Der Rosaton der Blüte ist am Rand kräftiger und verläuft nach innen zu einem Zartrosa. Sehr winterhart.
Unaufdringlich, apart, fein: Mit diesen Worten lässt sich diese laubabwerfende Sorte wohl am besten beschreiben. Ihre Blätter sind durch die kleeblattähnliche Anordnung sehr untypisch für eine Azalee.
Lucinda' gehört zu den früh blühenden Rhododendren. Ihre auffällige, zartgelbe Blüte bedeckt den langsam wachsenden Strauch fast komplett.
Eigentlich müsste die Sorte hier im Ammerland 'Hinnerk' heißen, aber das spielt an dieser Stelle keine Rolle. Viel wichtiger sind der kompakte Wuchs und die schöne Blüte, die sich von dunkelpink bis hin zu pastellrosa färbt.
Diese laubabwerfende Azalee eignet sich auch gut als Bodendecker. Ihre lange Blütezeit macht die Sorte besonders attraktiv.
Ideal für kleine Gärten ist die Sorte 'Sunsation'. Ihre großen gelben Blüten sind mit einem Hauch Rot durchzogen. Ausgewachsen kommt diese Magnolie bei einer Breite von ca. 1,50 m auf eine Höhe von 4 bis 5 m.
Diese Magnolien-Sorte ist bisher die einzige, die ohne Schnitt einen aufrecht-schmalen Wuchs hat. Ihre immergrünen Blätter sind sehr schmal und erinnern ein wenig an Rhododendren. Leider können wir den zitronenartigen Duft an dieser Stelle nicht demonstrieren
Über Geschmack lässt sich zwar streiten, aber 'Daphne' ist ganz sicher die schönste gelb blühende Magnolie,
'Cleopatra' ist eine wahre Schönheit mit ihren 15 cm großen dunkelvioletten Blüten. Durch ihre schlanke Figur findet sie auch in kleinen Gärten Platz.
So eine Magnolie haben Sie garantiert noch nicht gesehen: Die pinkfarbenen Blüten erreichen einen Durchmesser bis zu 30 cm! Aufgrund der festen Struktur halten sie relativ lange, sodass man ihren Anblick lange genießen kann.  
'Teutonia' fällt durch die sehr großen weißen Blüten auf. Im Vergleich zu anderen großblumigen Sorten überzeugt 'Teutonia' durch seinen gleichmäßigen Aufbau.
Im Mai/Juni erfreut dieser Cornus mit seiner strahlend weißen Blüte, im Herbst mit seinen dekorativen, rosaroten Früchten.
Nicht nur die rosa gefärbten Blüten, sondern auch die wechselnde Blattfärbung machen diesen Hartriegel zu einer Bereicherung für Ihren Garten.
Überzeugt den ganzen Sommer durch die dauerhafte Blüte und im Winter durch die hohe Frostfestigkeit. Ihr leuchtendes Pink bringt Farbe ins Beet – und im Herbst bekommt 'Cotton Candy' eine sehr schöne Herbstfärbung.
Die rote Herbstfärbung dieser kleinen Rispenhortensie gleicht einem Feuerwerk. Durch die kompakte Wuchsform ist sie auch für kleinere Flächen geeignet.
'Dharuma' stammt aus dem Japanischen und bedeutet „Ausdauer“ – und genau diese zeigt diese neue Rispenhortensien-Sorte bei ihrer Blüte. Während der Blütezeit von Juni bis September wechselt sie von weiß zu dunkelrot.
'Baby Lace' wurde 2020 von Besuchern des Bad Zwischenahner „Park der Gärten“ zur beliebtesten Neuheit gewählt! Das lag unter anderem bestimmt an den zahlreichen cremeweißen Blüten.
Die erste pinkfarbene Schneeballhortensie ist äußerst blühfreudig. Im Vergleich zu 'Annabelle' ist sie etwas kleiner und hat auch kleinere Blüten.
Das Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes – dieser Kastanie ist die leuchtend rote Blüte. Im Herbst bekommt sie eine gelbbraune Herbstfärbung.
'Komsta' findet Platz in jedem Garten: Mit 15 Jahren wird sie nicht größer als 100 cm sein. Dabei nimmt die kleine Winterlinde die Form eines Miniaturbaums an.
Die leuchtend rote Herbstfärbung macht 'Green Dwarf' zur tollen Alternative von Ahorn bei sonnigen Standorten. Diese Sorte ist auch wegen ihrer Mehltau-Resistenz sehr beliebt.  
Der Name sagt eigentlich alles: 'Compacta' ist eine Miniaturausgabe der klassischen Stiel-Eiche. Optimal für alle, die trotz kleinem Garten nicht auf eine Eiche verzichten möchten
Mit 'Pontica' holen Sie eine echte Rarität in Ihren Garten. Die Blätter dieses hohen Strauches werden bis zu 25 cm lang. Im Herbst bekommen sie eine gelbe Färbung.
Mr. Miller besticht durch sein auffälliges, großes sowie leicht behaartes Blatt, welches bis zum Neuaustrieb an der Pflanze haften bleibt. Somit hat er auch im Winter einen hohen Zierwert. Die Herbstfärbung ist gelb.
Dass uns Zuwanderung sehr wohl bereichern kann, zeigt diese schöne Birke aus der Türkei. Ihr schönes Blatt ist eher untypisch für eine Birke.
'MagicalGlobe'-Stämmchen finden in den unterschiedlichsten Gärten ihre Berechtigung. Der zierliche Aufbau sowie die kompakte, schnittfreie Krone ergeben ein edles Erscheinungsbild.
Das Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes – dieser Kastanie ist die leuchtend rote Blüte. Im Herbst bekommt sie eine gelbbraune Herbstfärbung.
Zwergform der Kastanie mit sogenannten Hahnenkämmen und Verbänderungen an den Trieben. Sie hat auch im laublosen Zustand - also im Winter - einen hohen Zierwert, weil die Triebe dann zur Geltung kommen.
Das ist eine Kastanie? Diese Frage werden Sie von Besuchern garantiert oft hören, wenn Sie dieses interessante Gehölz in Ihrem Garten sehen.
Simon zählt seit 15 Jahren zum Sortiment. Er erfüllt mit seinem schwachen Wuchs, dem dekorativen typischen Ginkgo-Blatt und der guten Verzweigung alle Anforderungen für einen kleinen Garten.
Ähnlich dem Eiffelturm fällt 'Eiffel' durch die aufrechte und schlanke Form auf. Bemerkenswert ist auch die interessante Blattform. Im Herbst bekommt das Laub eine gelbe Färbung.
Dieser elegante Ginkgo hat eine überhängende, unregelmäßige Wuchsform. Sehr markant ist die Form des feinen Blattes.
Unsere dritte Sorte aus der 'Jack Frost® Collection'. 'North Wind' treibt rot aus und bekommt später eine orangerote Herbstfärbung. Auch diese Sorte hält Temperaturen bis zu minus 30 Grad aus
Wie 'Arctic Jade' stammt auch 'Ice Dragon' aus der 'Jack Frost® Collection', deren Pflanzen alle sehr winterhart sind. Im Frühling erfreut die Sorte durch den orangeroten Austrieb der geschlitzten Blätter. Im Sommer vergrünen diese, bevor sie sich im Herbst gelb-rot-orange färben.
'Arctic Jade' ist eine Züchtung aus der 'Jack Frost® Collection' von Iseli, USA. Sein Vorteil gegenüber einem japanischen Ahorn ist die extreme Winterhärte bis zu minus 30 Grad. Im Herbst verfärben sich die grünen Blätter orangerot.
Während man im Straßenverkehr auf eine grüne Welle hofft, freut man sich bei dieser schnittverträglichen Neuheit auch über die Orange- und Rotphasen. Das schöne Farbspiel wird durch das glänzende Laub noch hervorgehoben.
Sehr klein, sehr dicht und sehr süß: 'Sharp's Pygmy' wird nur knapp einen Meter hoch.
Der „rote Kaiser“ ist derzeit unser Favorit unter den aufrechten Fächerahornen mit stärkerem Wuchs.
Dieser kleine Naturbonsai gehört definitiv in die Sammlung eines jeden Ahorn-Liebhabers. Er ist perfekt für kleinste Pflanzflächen.
'Koto-no-ito' ist wahrscheinlich die am häufigsten gestreichelte Ahorn-Sorte: Das schöne, schmalblättrige grüne Laub lädt zum Hineinfassen ein.
Auffällig an diesem japanischen Ahorn sind die ungewöhnlich breiten Blattlappen und ihr welliger Rand.
Der Name 'Carnival' passt perfekt zum bunten Farbspiel im Laub des locker wachsenden Strauches.
Unser absoluter Liebling unter den Neuheiten: Dieser kompakte, kugelige Strauch stammt aus den USA und fällt durch sein tiefrotes – im Austrieb leuchtend rotes – Laub auf.
Der schlanke Wuchs verleiht dieser Neuheit eine besondere Eleganz. Die Blätter variieren während der Saison von leuchtend- über dunkel- bis hin zu orangerot.
Die Zwerg-Ginkgo Sorte 'Mariken' macht es fast jedem Garten- oder Balkonbesitzer möglich, einen Gingko zu haben. Denn diese Zwergform zählt zu den kompaktesten Gingko-Sorten und passt dadurch auch in kleine Gärten. Die dichten breitaufrechten Triebe des kleinen Strauches bilden eine flache Kugel. Die Blätter des Gingko sind fächerförmig eingeschnitten. 'Mariken' hat unterschiedlich geformte Blätter, die eine Größe von 8 bis 12 cm haben. Einige Blätter fallen durch einen längeren Stiel auf. Die Blattfarbe variiert im Laufe des Jahres. Im Frühling treiben die Blätter frischgrün aus, im Sommer verfärben sie sich in ein dunkles Grün und im Herbst erfreuen sie durch eine leuchtend gelbe Färbung.    
In jungen Jahren wächst 'Jacobsen' sehr locker und unregelmäßig. Später bekommt sie jedoch eine gleichmäßige Kissenform.
Ihren Namen trägt diese Zwerg-Kiefer zu Recht, denn die vielen kleinen Nadeln ergeben eine Kugel – oder besser gesagt eine Perle für den kleinen Garten. Besonders schön im Austrieb.
Diese Züchtung der Firma Iseli (USA) besticht durch ihre dunkelgrünen, glänzenden Nadeln. Mit ihrer Wuchsform empfiehlt sie sich für kleinste Gärten.
'Münsterland' ist eine echte Bereicherung unter den Zwergtannen. Besonders schön sind die matten Nadeln im frischen Austrieb.
Eine wunderschöne flache, blaue Selektion. Sie ist sehr ausdrucksstark durch die breiten Nadeln.
Ideal für Miniatur oder Steingärten sowie Gräber: 'Kohout's Icebreaker' bringt durch die silberfarbenen Nadeln Abwechslung in eine immergrüne Bepflanzung.
Sehr kurze und sehr dunkle Nadeln, sehr gleichmäßig im Wuchs und dadurch sehr elegant.
Die Korea-Tanne Abies koreana ‚Brillant’ ist eine Neuheit, die sich durch ihren besonders dichten Wuchs auszeichnet. Sie hat die Form eines runden Kissens und ist eher breit als hoch. Die dunkeln Nadeln, mit ihrer silberfarbenen Unterseite, treiben hellgrün aus.
Die kleine Koreatanne Abies koreana ‚Tordis’ wird von ihrer Namensgeberin jedes Jahr zu Weihnachten mit einer Lichterkette geschmückt. Aber auch ohne diese ist sie ein echter Hingucker: Nach ein paar Jahren trägt der kleine Baum zahlreiche purpur-violette Zapfen. Wenn der Leittrieb ausgebildet ist, wächst ‚Tordis’ breit aufrecht in einer klassischen Tannenform. Die aromatisch duftenden Nadeln sind im Austrieb hell- und später dunkelgrün. Die Nadelunterseite scheint silbrig.
Eine sehr schöne Neuheit, die durch das dunkelrote, fast schwarze Laub sofort ins Auge fällt. Besonders schön: Zur Blütezeit ist diese Blasenspiere ein Magnet für Wildbienen.
'Aphrodite' weiß, wie man die Sinne anspricht – in diesem Fall insbesondere den Geruchssinn. Denn der aromatische, kräftige Duft erinnert an Erdbeeren. Die dunkelroten, magnolienartigen Blüten wiederum sind eine Augenweide.
deal für den (super) kleinen Garten. Der winzige Weißdorn blüht sehr reichlich, später erfreut er mit seinen roten Beeren.
Die orangeroten Früchte des Zierstrauches leuchten im Herbst von Weitem. Die Sorte wächst kompakter als die Art. Mit 15 Jahren ist sie etwa 2 m hoch und breit.
'Tinkerbelle' unterscheidet sich durch seine Blüten – die Knospen sind weinrot, die Blüte selber dunkelrosa – von den anderen Sorten.
'Pink Perfume' stammt wie 'Dark Purple' aus der Bloomerang®-Serie. Seine Blüten sind zartrosa und herrlich duftend. Nicht selten sind noch im Dezember Blüten zu sehen.
Die ersten Prinzessin Lillifee-Fans haben inzwischen einen eigenen Garten. Geliebt wird dieser ultraviolett blühende Zwergflieder aber nicht nur von ihnen, sondern von vielen anderen.
'Dark Purple', die lilafarbene Version von 'Pink Perfume', macht dem Namen 'Bloomerang' alle Ehre: Der lecker duftende Strauch blüht bis zum ersten Frost.
Strahlend weiße Schirmrispen von Juni bis September: Diese Schneeballsorte veredeln wir auch auf Stämmchen.
Seinem Namensgeber alle Ehre machend, will 'Kilimandjaro' hoch hinaus. Die sehr elegante Züchtung wird ca. 3 m hoch. Die vielen, zunächst reinweißen Blüten verfärben sich später rosa.
Diese Schneeballsorte bietet viel Abwechslung: im Mai und Juni durch ihre ballförmigen weißen Blüten, später durch die roten bzw. schwarzen Früchte und im Herbst durch die rotviolette Färbung.
Die vielen kleinen Blütenteller lassen diesen Schneeball schön buschig – man könnte auch sagen etwas mollig – erscheinen.
Die zahlreichen rosafarbenen Blüten machen 'Pink Beauty' zu einem Highlight im Garten. Sie bedecken den bis zu 2 m hohen sowie breiten Strauch im Mai und Juni fast komplett.
Auffallend an dieser Sorte sind die sehr langen, feinen Staubfäden. Sie verleihen der Blüte eine elegante Ausstrahlung. Der Rosaton der Blüte ist am Rand kräftiger und verläuft nach innen zu einem Zartrosa. Sehr winterhart.
Unaufdringlich, apart, fein: Mit diesen Worten lässt sich diese laubabwerfende Sorte wohl am besten beschreiben. Ihre Blätter sind durch die kleeblattähnliche Anordnung sehr untypisch für eine Azalee.
Lucinda' gehört zu den früh blühenden Rhododendren. Ihre auffällige, zartgelbe Blüte bedeckt den langsam wachsenden Strauch fast komplett.
Eigentlich müsste die Sorte hier im Ammerland 'Hinnerk' heißen, aber das spielt an dieser Stelle keine Rolle. Viel wichtiger sind der kompakte Wuchs und die schöne Blüte, die sich von dunkelpink bis hin zu pastellrosa färbt.
Diese laubabwerfende Azalee eignet sich auch gut als Bodendecker. Ihre lange Blütezeit macht die Sorte besonders attraktiv.
Ideal für kleine Gärten ist die Sorte 'Sunsation'. Ihre großen gelben Blüten sind mit einem Hauch Rot durchzogen. Ausgewachsen kommt diese Magnolie bei einer Breite von ca. 1,50 m auf eine Höhe von 4 bis 5 m.
Diese Magnolien-Sorte ist bisher die einzige, die ohne Schnitt einen aufrecht-schmalen Wuchs hat. Ihre immergrünen Blätter sind sehr schmal und erinnern ein wenig an Rhododendren. Leider können wir den zitronenartigen Duft an dieser Stelle nicht demonstrieren
Über Geschmack lässt sich zwar streiten, aber 'Daphne' ist ganz sicher die schönste gelb blühende Magnolie,
'Cleopatra' ist eine wahre Schönheit mit ihren 15 cm großen dunkelvioletten Blüten. Durch ihre schlanke Figur findet sie auch in kleinen Gärten Platz.
So eine Magnolie haben Sie garantiert noch nicht gesehen: Die pinkfarbenen Blüten erreichen einen Durchmesser bis zu 30 cm! Aufgrund der festen Struktur halten sie relativ lange, sodass man ihren Anblick lange genießen kann.  
'Teutonia' fällt durch die sehr großen weißen Blüten auf. Im Vergleich zu anderen großblumigen Sorten überzeugt 'Teutonia' durch seinen gleichmäßigen Aufbau.
Im Mai/Juni erfreut dieser Cornus mit seiner strahlend weißen Blüte, im Herbst mit seinen dekorativen, rosaroten Früchten.
Nicht nur die rosa gefärbten Blüten, sondern auch die wechselnde Blattfärbung machen diesen Hartriegel zu einer Bereicherung für Ihren Garten.
Überzeugt den ganzen Sommer durch die dauerhafte Blüte und im Winter durch die hohe Frostfestigkeit. Ihr leuchtendes Pink bringt Farbe ins Beet – und im Herbst bekommt 'Cotton Candy' eine sehr schöne Herbstfärbung.
Die rote Herbstfärbung dieser kleinen Rispenhortensie gleicht einem Feuerwerk. Durch die kompakte Wuchsform ist sie auch für kleinere Flächen geeignet.
'Dharuma' stammt aus dem Japanischen und bedeutet „Ausdauer“ – und genau diese zeigt diese neue Rispenhortensien-Sorte bei ihrer Blüte. Während der Blütezeit von Juni bis September wechselt sie von weiß zu dunkelrot.
'Baby Lace' wurde 2020 von Besuchern des Bad Zwischenahner „Park der Gärten“ zur beliebtesten Neuheit gewählt! Das lag unter anderem bestimmt an den zahlreichen cremeweißen Blüten.
Die erste pinkfarbene Schneeballhortensie ist äußerst blühfreudig. Im Vergleich zu 'Annabelle' ist sie etwas kleiner und hat auch kleinere Blüten.
Das Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes – dieser Kastanie ist die leuchtend rote Blüte. Im Herbst bekommt sie eine gelbbraune Herbstfärbung.
'Komsta' findet Platz in jedem Garten: Mit 15 Jahren wird sie nicht größer als 100 cm sein. Dabei nimmt die kleine Winterlinde die Form eines Miniaturbaums an.
Die leuchtend rote Herbstfärbung macht 'Green Dwarf' zur tollen Alternative von Ahorn bei sonnigen Standorten. Diese Sorte ist auch wegen ihrer Mehltau-Resistenz sehr beliebt.  
Der Name sagt eigentlich alles: 'Compacta' ist eine Miniaturausgabe der klassischen Stiel-Eiche. Optimal für alle, die trotz kleinem Garten nicht auf eine Eiche verzichten möchten
Mit 'Pontica' holen Sie eine echte Rarität in Ihren Garten. Die Blätter dieses hohen Strauches werden bis zu 25 cm lang. Im Herbst bekommen sie eine gelbe Färbung.
Mr. Miller besticht durch sein auffälliges, großes sowie leicht behaartes Blatt, welches bis zum Neuaustrieb an der Pflanze haften bleibt. Somit hat er auch im Winter einen hohen Zierwert. Die Herbstfärbung ist gelb.
Dass uns Zuwanderung sehr wohl bereichern kann, zeigt diese schöne Birke aus der Türkei. Ihr schönes Blatt ist eher untypisch für eine Birke.
'MagicalGlobe'-Stämmchen finden in den unterschiedlichsten Gärten ihre Berechtigung. Der zierliche Aufbau sowie die kompakte, schnittfreie Krone ergeben ein edles Erscheinungsbild.
Das Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes – dieser Kastanie ist die leuchtend rote Blüte. Im Herbst bekommt sie eine gelbbraune Herbstfärbung.
Zwergform der Kastanie mit sogenannten Hahnenkämmen und Verbänderungen an den Trieben. Sie hat auch im laublosen Zustand - also im Winter - einen hohen Zierwert, weil die Triebe dann zur Geltung kommen.
Das ist eine Kastanie? Diese Frage werden Sie von Besuchern garantiert oft hören, wenn Sie dieses interessante Gehölz in Ihrem Garten sehen.
Simon zählt seit 15 Jahren zum Sortiment. Er erfüllt mit seinem schwachen Wuchs, dem dekorativen typischen Ginkgo-Blatt und der guten Verzweigung alle Anforderungen für einen kleinen Garten.
Ähnlich dem Eiffelturm fällt 'Eiffel' durch die aufrechte und schlanke Form auf. Bemerkenswert ist auch die interessante Blattform. Im Herbst bekommt das Laub eine gelbe Färbung.
Dieser elegante Ginkgo hat eine überhängende, unregelmäßige Wuchsform. Sehr markant ist die Form des feinen Blattes.
Unsere dritte Sorte aus der 'Jack Frost® Collection'. 'North Wind' treibt rot aus und bekommt später eine orangerote Herbstfärbung. Auch diese Sorte hält Temperaturen bis zu minus 30 Grad aus
Wie 'Arctic Jade' stammt auch 'Ice Dragon' aus der 'Jack Frost® Collection', deren Pflanzen alle sehr winterhart sind. Im Frühling erfreut die Sorte durch den orangeroten Austrieb der geschlitzten Blätter. Im Sommer vergrünen diese, bevor sie sich im Herbst gelb-rot-orange färben.
'Arctic Jade' ist eine Züchtung aus der 'Jack Frost® Collection' von Iseli, USA. Sein Vorteil gegenüber einem japanischen Ahorn ist die extreme Winterhärte bis zu minus 30 Grad. Im Herbst verfärben sich die grünen Blätter orangerot.
Während man im Straßenverkehr auf eine grüne Welle hofft, freut man sich bei dieser schnittverträglichen Neuheit auch über die Orange- und Rotphasen. Das schöne Farbspiel wird durch das glänzende Laub noch hervorgehoben.
Sehr klein, sehr dicht und sehr süß: 'Sharp's Pygmy' wird nur knapp einen Meter hoch.
Der „rote Kaiser“ ist derzeit unser Favorit unter den aufrechten Fächerahornen mit stärkerem Wuchs.
Dieser kleine Naturbonsai gehört definitiv in die Sammlung eines jeden Ahorn-Liebhabers. Er ist perfekt für kleinste Pflanzflächen.
'Koto-no-ito' ist wahrscheinlich die am häufigsten gestreichelte Ahorn-Sorte: Das schöne, schmalblättrige grüne Laub lädt zum Hineinfassen ein.
Auffällig an diesem japanischen Ahorn sind die ungewöhnlich breiten Blattlappen und ihr welliger Rand.
Der Name 'Carnival' passt perfekt zum bunten Farbspiel im Laub des locker wachsenden Strauches.
Unser absoluter Liebling unter den Neuheiten: Dieser kompakte, kugelige Strauch stammt aus den USA und fällt durch sein tiefrotes – im Austrieb leuchtend rotes – Laub auf.
Der schlanke Wuchs verleiht dieser Neuheit eine besondere Eleganz. Die Blätter variieren während der Saison von leuchtend- über dunkel- bis hin zu orangerot.
Die Zwerg-Ginkgo Sorte 'Mariken' macht es fast jedem Garten- oder Balkonbesitzer möglich, einen Gingko zu haben. Denn diese Zwergform zählt zu den kompaktesten Gingko-Sorten und passt dadurch auch in kleine Gärten. Die dichten breitaufrechten Triebe des kleinen Strauches bilden eine flache Kugel. Die Blätter des Gingko sind fächerförmig eingeschnitten. 'Mariken' hat unterschiedlich geformte Blätter, die eine Größe von 8 bis 12 cm haben. Einige Blätter fallen durch einen längeren Stiel auf. Die Blattfarbe variiert im Laufe des Jahres. Im Frühling treiben die Blätter frischgrün aus, im Sommer verfärben sie sich in ein dunkles Grün und im Herbst erfreuen sie durch eine leuchtend gelbe Färbung.    
In jungen Jahren wächst 'Jacobsen' sehr locker und unregelmäßig. Später bekommt sie jedoch eine gleichmäßige Kissenform.
Ihren Namen trägt diese Zwerg-Kiefer zu Recht, denn die vielen kleinen Nadeln ergeben eine Kugel – oder besser gesagt eine Perle für den kleinen Garten. Besonders schön im Austrieb.
Diese Züchtung der Firma Iseli (USA) besticht durch ihre dunkelgrünen, glänzenden Nadeln. Mit ihrer Wuchsform empfiehlt sie sich für kleinste Gärten.
'Münsterland' ist eine echte Bereicherung unter den Zwergtannen. Besonders schön sind die matten Nadeln im frischen Austrieb.
Eine wunderschöne flache, blaue Selektion. Sie ist sehr ausdrucksstark durch die breiten Nadeln.
Ideal für Miniatur oder Steingärten sowie Gräber: 'Kohout's Icebreaker' bringt durch die silberfarbenen Nadeln Abwechslung in eine immergrüne Bepflanzung.
Sehr kurze und sehr dunkle Nadeln, sehr gleichmäßig im Wuchs und dadurch sehr elegant.
Die Korea-Tanne Abies koreana ‚Brillant’ ist eine Neuheit, die sich durch ihren besonders dichten Wuchs auszeichnet. Sie hat die Form eines runden Kissens und ist eher breit als hoch. Die dunkeln Nadeln, mit ihrer silberfarbenen Unterseite, treiben hellgrün aus.
Die kleine Koreatanne Abies koreana ‚Tordis’ wird von ihrer Namensgeberin jedes Jahr zu Weihnachten mit einer Lichterkette geschmückt. Aber auch ohne diese ist sie ein echter Hingucker: Nach ein paar Jahren trägt der kleine Baum zahlreiche purpur-violette Zapfen. Wenn der Leittrieb ausgebildet ist, wächst ‚Tordis’ breit aufrecht in einer klassischen Tannenform. Die aromatisch duftenden Nadeln sind im Austrieb hell- und später dunkelgrün. Die Nadelunterseite scheint silbrig.